PRAXIS FÜR ALLGEMEINMEDIZIN UND NATURHEILVERFAHREN

DR. MED. MONIKA WIEWER-HOFFMANN

FACHÄRZTIN FÜR ALLGEMEINMEDIZIN
ZUSATZBEZEICHNUNG: NATURHEILVERFAHREN

„Ein gesunder Geist benötigt einen gesunden Körper“

Medizinische Themen

Hier finden Sie von mir zusammengestellte Informationen und Empfehlungen zu medizinischen Themen

REZEPT TIPP

Ingwertee:

Circa 1 Eßl. geschälten frischen Ingwer in 3/4 l Wasser aufkochen und knapp 10 – 20 min ziehen lassen. Schmeckt gut – tut gut!

Immunschutz zur Vorbeugung viraler Erkrankungen

Im folgenden möchte ich Ihnen immunregulierende und antivirale Präventionsmaßnahmen empfehlen, die sich erfahrungsgemäß im Praxisalltag bewährt haben:

>> Eine naturreiche, vitalstoffreiche Ernährung mit viel Gemüse (möglichst gekocht, vor allem Brokkoli , Fenchel und Rettichgewäsche sind Lungenstärkend), Obst (bevorzugt rote Beeren und Früchte, Birnen –  aber nicht zu viel Obst bzw. Obstsäfte da kühlend!), Wildkräuter (gut im Salat), Sprossen, Gewürze (wie Ingwer, Curcuma, Bärlauch, Rettich, alle Zwiebelgewächse, Kräutertees, Cystustee, Hagebuttentee (enthält ganz viel ‚Vitamin C!! – bitte möglichst aus dem Reformhaus oder der Apotheke!), gut wäre ein Ingwertee oder Ingwerwasser (auch als klassisches Antirheumaticum anwendbar)

>> Kalte und schleimige Nahrungsmittel reduzieren, wie zB.: Milchprodukte, Bananen und Zitrusfrüchte (fördern „Schleimkrankheiten“);

>> Ruhe und ausreichend Schlaf stärken das Immunsystem – aber auch Bewegung wie z. B. ein Spaziergang stärken unser Immunsystem und dienen der Gesundheit:- Entspannen, Achtsamkeit und Zeit für sich nehmen, für Wesentliches, für die „Liebsten“

>> Auf ausreichend Trinken achten, vor allem viel Tee, (z.B Hagebuttentee > enthält viel Vitamin C, Fencheltee, Thymiantee > möglichst aus der Apotheke), Mineral-Wasser, kräftige Suppen und Eintöpfe

>> Fasten wie intermittierendes Fasten stärkt unser Immunsystem und entlastet dadurch unseren Dam, der zu dem wichtigsten Immunorgan zählt!!

Circa 1 Eßl. geschälten frischen Ingwer in 3/4 l Wasser aufkochen und knapp 10 – 20 min ziehen lassen. Schmeckt gut – tut gut.

Phythotherapeutica zur Vorbeugung

>> Hier kann ein Präparat aus Kresse und Meerrettich helfen; Curcuma sowie Zinktabletten

>> Wermut wirkt immunstärkend und Leistungssteigernd

>> Eine Eigenblutbehandlung oder eine Bioresonanztherapie – können akut bei einem viralen Infekt helfen! > hier aktuell nur begrenzte Termine aufgrund der Corona-Krise möglich

Immunschutz bei viralen Erkrankungen

Aktuell bei Erkältungssymptomen

>> bei Beschwerden versuchen Sie es mal mit einem homöopathischem Komplexmittel wie Infragil-Tropfen (3 x 20’Tropfen), Metavirulent, Infludoron und/oder Schüsslersalzen (z.B.Schüssler Nr. 3);

>> akut auch Bryonia Similiaplex Globuli

>> Manuka Honig

>> Brennesseltee – wirkt Bakterien und Viren ausleitend sowie dank vieler positiver Inhaltsstoffe immunstärkend und Giftstoffe ausleitend

>> Andorn wirkt lungenstärkend und Schleimlösend

>> sehr viel Tee trinken (wie oben schon genannt: Ingwertee, Hagebuttentee; Kräutertees; Lindenblütentee bei Husten und Schleim

>> Sekretolytika, also Schleimlösende Maßnahmen mit z. B. Ambroxol, Cineol, Pelargonium-Ektrakt (wirkt auch antibakteriell, antiviral und Immunstimulierend; Inhalalieren mit Eukalyptus, Campher; Lavendelöl zum Einreiben lokal auf Brust und Lungenflügel

Zu dieser Jahreszeit bietet sich auch mal ein „Päuschen“ außer der Reihe an, denn

„Kostbar ist mir jeder Tropfen Zeit.“ (Aurelius Augustinus).

Es gibt viele Möglichkeiten aus der Natur, nutzen wir sie!! Bei Bedarf sprechen Sie mich an –  auch gerne per email!

Weitere therapeutische Möglichkeiten zur Immunprophylaxe oder Akutbehandlung

>> zur Immunstärkung empfehle ich Ihnen eine Bioresonanztherapie (gilt aktuell nicht für Menschen mit Corona-Infektion!!) oder

>> eine Eigenbluttherapie (nicht aktuell bei infizierten Patienten)

>> hochdosierte Vitamin C – Infusionen helfen sowohl akut als auch prophylaktisch, besonders gut für Ältere Menschen und Risikogefährdete Menschen zu empfehlen > 1-2 x wöchtlich für 3 Wochen

>> Mit einer Mikroimmuntherapie erhalten Sie oder frischen Sie Ihr Immunsystem  auf – dazu bedarf es eines Arztgespräches zur Erklärung (oder lesen Sie unter Bioresonaztherapie bei Aktuelles nach)

NEU:

>> Aktuell kann kinesiologisch getestet werden ob eine virale Belastung, z. B. Corona vorliegt!!

(Kinesiologie ist kein wissenschaftlicher Beweis, Naturmediziner und auch Heilpraktiker wissen über diese Möglichkeit eines Nachweises von Erregerbelastungen oder Allergien oder vieles mehr!! – Bei V. a. eine Infektion muss auf jeden Fall ein Nasen-Rachenabstrich erfolgen!! Aber auch hier gilt: wer Kontakt zu einer Risikoperson oder Gebiet hatte muss sich ausserhalb der Praxis beim Gesundheitsamt melden und testen lassen!!)

Thema AK-Test

Ein AK-Test (Antikörper-Test) auf eine stattgefunden Corona-Infektion ist aktuell jetzt möglich, hiermit kann nachgewiesen werden ob eine evtl. Immunität gegen Covid 19 vorliegt! Wie lange solch eine Immunität dann besteht kann aber aktuell noch nicht genau gesagt werden!

Dieser Test ist keine Kassenleistung.

Weitere Themen zur aktuellen Jahreszeit

>> Beugen Sie sich und Ihre Kinder – Infekten (besonders bei Eintritt in den Kindergarten) mit Hilfe der Bioresonztherapie vor!

>>Vorbeugung vor Allergien: Probiotika – Also Darmstärkung

>> Allgemein zur Stärkung Curcuma = Gelbwurz.

Mikroimmuntherapie

Die Mikroimmuntherapie – eine sanfte Methode – die trotz allem ungeahnte Wirkungen  auf unser Immunsystem nehmen kann mit dem Erfolg, das z. B. persistierende Virusinfektionen endlich Ihren Gegner gefunden haben..

Die Mikroimmuntherapie  arbeitet mit homöopathische hergestellten Medikamenten, für die keine Nebenwirkungen bekannt sind. Ziel der Mikroimmuntherapie ist die Unterstützung und Modellierung des Immunsystems.Infektionskrankheiten. Die Mikroimmuntherapie ist mit anderen Behandlungsmethoden kompatibel.

 

Hier einige Beispiele für Behandlungsmöglichkeiten

  • Vorbeugung von Erkrankungen
  • Wiederherstellung einer effizienten und gezielten Immunantwort bei chronischen Erkrankungen
  • Allergien, denn Allergien sind eine nicht angepasste, überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems
  • Herpes-Erkrankungen
  • Parodontitis
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom

Bei Interesse sprechen Sie mich an!
Ihre Frau Dr. med. Monika Wiewer-Hoffmann

Bioresonanztherapie

Die Bioresonanztherapie gehört zur Ganzheitsmedizin. Wir behandeln den ganzen Patienten und nicht nur ein Symptom.

Mit dem Bicom Gerät können in vielen Fällen versteckte Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden. Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.

Begleitend zur konventionellen Krebstherapie kann die Bioresonanztherapie eingesetzt werden, wobei hier generell eine biologische Begleittherapie die Lebensqualität deutlich verbessern kann sowie Komplikationen und Nebenwirkung einer Chemotherapie oder Bestrahlung vermindert.

Hier einige Beispiele für Behandlungsmöglichkeiten

  • Atemwegserkrankungen
  • Allergien, (insbesondere Pollenallergien/Heuschnupfen)
  • Heuschnupfen
  • Das hyperaktive Kind
  • Immunprophylaxe
  • Anti-Rauchertherapie
  • Migraine
  • Mykose
  • Chronische Erkrankungen wie Rheuma
  • Borreliose
  • Belastungen mit Erregern, Toxinen, Schadstoffen
  • und vieles mehr…

Bei Interesse sprechen Sie mich an!
Ihre Frau Dr. med. Monika Wiewer-Hoffmann

Heilfasten nach Buchinger

„Eure Nahrung sei euer Heilmittel und Euer Heilmittel sei eure Nahrung.
Die vornehmste aber und wirkungsvollste Art Euren inneren Arzt wirken zu lassen, besteht im weglassen aller Nahrung, das bedeutet in der Entsorgung des Körpers und der damit verbundenen Mobilisierung körpereigener Heilkräfte“  Hippokrates (400vCh)

Was bewirkt therapeutisches Heilfasten nach Buchinger?

  • Senkung von Blutdruck
  • Verbesserung von Diabetes Mellitus 
  • Gründliches Entschlacken: „Kosmetik von Innen“
  • Gewichtsreduktion
  • Beeinflussung vieler chronischer Erkrankungen wie: 
    – Rheuma

    – Arthrose
    – Migraine
    – Nahrungsmittelallergie
    – Hautkrankheiten, Neurodermitis
    – Infektanfälligkeit
    – Darmträgheit
    – Nikotinentwöhnung
    – Beeinflussung von Kinderlosigkeit
    – stärkt das Immunsystem
    – Bei Tumorerkrankungen: Verbesserung der Wirkung von Chemotherapeutika!
    – und vieles mehr…
  • Und natürlich: Entschleunigung, Loslassen, Recycling des Immunsystems

Ablauf einer Fastenwoche

  • Ein Vorbereitungsphase- bzw Informationstreffen zum Ablauf der Fastenwoche
  • 5 Tage Fasten, d. h. nur Flüssiges ist erlaubt
  • Am 3. Fasttag : Gemeinsamer Spaziergang
  • Im Anschluss daran 2-3 Aufbautage
  • je nach Beschwerden und Befinden können die Fasttage auf insgesamt 7 Tage verlängert werden

Seminargebür (in der Praxis erfragen) beinhaltet:

  • Intensive Begleitung durch mich als Fastenbegleiterin und ärztliche Begleitung
  • Ernährungsberatung
  • Einführung in eine gesunde Lebensführung und Ernährung
  • 5 – 7 evtl. mehr Fasttage
  • Ausführliches Begleit-Script
  • 24 -stündige Erreichbarkeit
  • Servicepaket mit Getränken und Fastensuppen welche mit Bioprodukten selbst hergestellt werden

Auf das es Ihnen gut geht und Sie gesund bleiben!
Ihr Praxisteam

„In steter Veränderung ist diese Welt. Wachstum und Verfall sind Ihre wahre Natur. Die Dinge erscheinen und lösen sich wieder auf. Glücklich, wer sie friedvoll einfach nur betrachtet“ Buddha

Meine Praxis dient der ganzheitlichen Medizin